Slow Baking – Besser backen mit Geduld!

Slow Baking

„Langsames Backen“ bedeutet: Jeder Teig hat Zeit, um in Ruhe zu reifen. Damit besinnen wir uns auf die alte Backtradition. Wir hegen und pflegen die Teige, achten auf die richtige Temperatur und kneten lange. Slow Baking macht etwas mehr Arbeit, aber lohnt sich: Der schonende Reifeprozess sorgt für das ausgeprägte Aroma, für Frische und vollen Geschmack.

Unser Rezept: Erfahrung, beste Zutaten, Sorgfalt

Brot und Brötchen herstellen – das ist für uns seit über 100 Jahren Lebensmittelpunkt und Leidenschaft.
Eine Backerfahrung, die Sie schmecken und sehen.

Beste Zutaten aus der Region

Für die Vollkornspezialitäten mahlen wir das Getreide täglich frisch in der Bäckerei.
In sämtlichen Gebäcken verwenden wir nur reine Butter. Sie stammt wie Käse, Quark, Milch und Sahne von regionalen Lieferanten. Das saisonale Obst beziehen wir von Landwirten aus Oberschwaben und dem Allgäu.

Natur pur

Nein, danke:
Fertigmischungen sind für uns tabu. Künstliche Triebmittel lehnen wir ab. Wir verwenden keine Stabilisatoren oder Emulgatoren, keine Konservierungsstoffe, keine künstlichen Farbstoffe und Aromen im Teig.

Ja, bitte:
Natürlich gereifter Vorteig und ausschließlich eigener Natursauerteig für Roggenbrote sind das, was im Hause Frick zum Einsatz kommt.


Für unsere Lieben nur das Beste!

Das Slow Baking Zeichen zeigt eine Schnecke (früher: Schildkröte) mit dem Steinbackofen als Schneckenhaus. Unsere Auszeichnung als Slow Baker ist für Sie die Garantie dafür, dass alles nach den Regeln des Slow Baking hergestellt wird.

Deshalb schmecken unsere Backwaren nicht nur gut, sondern tun auch gut.


Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist schnecke.png